Early Excellence – Zentrum für Kinder und ihre Familien e.V.
Kopfbild

Early Excellence – Zentrum für Kinder und ihre Familien e. V.
Seite: Aktuell
Ausdruck vom 23.11.2017.

Hier finden Sie auf einen Blick aktuelle Informationen zu unseren Programmen und Projekten sowie zu Terminen und Veranstaltungen. Ausführlichere Beschreibungen finden Sie unter den einzelnen Rubriken.

Unser Service

Referentenpool

Wir haben einen Referentenpool eingerichtet, in den EEC-Berater_innen aus unserem bundesweiten Netzwerk aufgenommen wurden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Barbara Kühnel, Heinz und Heide Dürr Stiftung, Email-Adresse barbara.kuehnel@duerrstiftung.eu.

Newsletter

Mehrmals im Jahr versenden wir einen aktuellen Newsletter mit Themen rund um Early Excellence. Hier erfahren Sie Wissenswertes aus der pädagogischen Praxis, aber auch über neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, Literaturtipps, Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen und Vieles mehr. Bitte melden Sie sich unter der Rubrik "Newsletter" mit Ihrer E-Mail-Adresse an.

Neue Weiterbildung Early Excellence

Im Rahmen der Weiterbildung pädagogischer Fachkräfte wird ab 2017 zunächst durch das Paritätische Bildungswerk Frankfurt/Main in Kooperation mit dem Stadtschulamt Frankfurt/Main und der Heinz und Heide Dürr Stiftung eine neue Weiterbildung angeboten, die sich speziell an Erzieher_innen richtet und die die Early Excellence Elemente in Bezug auf die Umsetzung in ihrer praktischen Arbeit mit Kindern und deren Familien vermittelt.
Näheres zu den Zielen und den Anmeldeformalitäten ist unter der Rubrik "Weiterbildung" zu finden.
Sie dazu auch: http://www.paedagogik-hebenstreit-mueller.de/

Druckversion Druckversion

Geschäftsstelle:

Early Excellence – Zentrum für Kinder und ihre Familien e.V.
Gerd Schmitt (Geschäftsführer)
Karl-Schrader-Straße 7-8
10781 Berlin
Tel.: *49(0)30-217 30 257
E-Mail: info@early-excellence.de

 

Spendenkonto:

Early Excellence e.V.
Deutsche Bank Berlin
IBAN: DE71 1007 0000 0726 0136 00
BIC: DEUTDEBBXXX

 

Die Weiterbildung erfolgt in Kooperation mit dem Pestalozzi-Fröbel-Haus Berlin